Aktuelle Vogelmeldungen am Niederrhein bei www.ornitho.de
Aktuelle Phänomene Beobachtungstipps Seltenheiten

Nordische Unterart der Schwanzmeise am Grindsee

Schwanzmeise ist nicht gleich Schwanzmeise. In Mitteleuropa lebt vorwiegend eine dunkelköpfige Unterart, die aber von West nach Ost zunehmend von der weißköpfigen, sogenannten Nominatform ersetzt wird. (Zitat: NABU) . Sie lebt sowohl in strukturreichen und feuchten Wäldern als auch trockener und gebüschreicher Landschaft anzutreffen, in Gärten, Parks und Friedhöfen. 

Der Typ CC (caudatus caudatus) verirrt sich im Winter gerne in südlich gelegene Gegenden. Das Glück, diese zu beobachten, hatte auch der Beobachter und Fotograf Michael Böing. Er konnte zwei Vögel am Grindsee bei Rees beobachten und fotografieren. Dabei ist die Unterscheidung zwischen der reinen Nominatform und einer Mischform (Typ CE) gar nicht so einfach. Aufschluss gibt ein genauer Blick auf den Nacken des Vogels. Wenn dieser scharf abgegrenzt zum Rücken ist und der reinweiße Kopf vorliegt hat man es mit der seltenen Unterart zu tun. Es war bisher die einzige Meldung in diesem Winter am Niederrhein. Es heißt nun weiter die Augen offen zu halten. Viel Erfolg!

Hier sind weitere Bilder von Michael Böing.

Über den Author

Samuel Houcken

Gründer von Orninews Niederrhein. Außerdem ambitionierter Naturfotograf und Vogelbeobachter; Auszubildender zum Mediengestalter in Digital/Print.

Kommentieren

Klicke hier, um zu kommentieren